CORONA - UPDATE

der Turnabteilung des TSV 1949 Pfaffengrund e.V.
Stand: 10.09.2021

 

Ab sofort bieten wir wieder alle Übungsstunden in unseren

Turnhallen und Außenanlagen an.

Für Inndoor-Sport gilt die 3G-Regel.

Der aktuelle Kursplan steht links oben zum Donwload bereit.

 

   

Jahreshauptversammlung 2021

 

2021 JHVfoto

Der Bouleplatz ist wieder in Schuss - Jetzt gibt´s keine Ausreden mehr!

Das wuchernde Unkraut und ein unebener Boden zählen nun nicht mehr als Ausreden bei den Boulespielern des TSV Pfaffengrund. Dank des tatkräftigen Einsatzes einiger Freiwilliger ist der Bouleplatz im Kranichweg wieder in einem hervorragenden Zustand. Mit Harke und Rechen waren die Männer im Einsatz und nun wünschen wir allen Spielern wieder viel Spaß!

 

2021 Boule2

2021 Boule1

 

2021 Boule3

Danke Werner!  Danke Gerhard!

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Turnabteilung wurde mit Julian Zimprich ein neuer Abteilungsleiter und mit Birgit Schmitt eine neue Schriftführerin gewählt.

Werner Stenull begleitete das Amt des Abteilungsleiters über 40 Jahre und hat die Entwicklung der Turnabteilung geprägt wie kaum ein anderer.

Werner Stenull

 

Einer seiner treusten Weggefährten war Gerhard "Charly" Schmitt, der nicht nur 38 Jahre als Schriftführer tätig war, sondern auch jederzeit mit vollem Einsatz vor und hinter den Kulissen mitgeholfen hat. Unter anderem auch beim Deutschen Turnfest 2013. Hier sitzend neben seiner Frau Traudel.

 DTF 2013 48

Vielen Dank für die langjährige und treue Ausübung eurer Ehrenämter!

„Zur Kupferlampe“ – ein neues Licht am Gastro-Himmel

 

Kupferlampe Bild 1 1024x716[Quelle: www.tsv-pfaffengrund.de / Hauptverein]

Ein neues Licht strahlt seit Anfang September am Pfaffengrunder Gastro-Himmel: die Kupferlampe, das schmucke Restaurant im renovierten Vereinsheim des Turn- und Sportvereins (TSV) Pfaffengrund, Im Entenlach 10.

„Zur Kupferlampe“, so der vollständige Name, heißt es nicht nur, das Lokal ist auch Heimstatt einer beachtlichen Sammlung schöner Kupferlampen, die in den Gasträumen für stimmungsvolle Beleuchtung sorgen. Azam Nazari und Peter Neuner, beide allseits geschätzte Größen der Gastronomie im Pfaffengrund und darüber hinaus, krönten mit diesen strahlenden Namensgebern eine rundum geschmackvolle Ausstattung ihres Restaurants, die als Gesamtheit den i-Punkt auf wiederum eine andere Großtat setzt: die sehr weitgehende Renovierung und Sanierung des Vereinsheims in vielen Teilen innen wie auch im Außenbereich.

Da sei es nicht nur um die üblichen Verschönerungen plus ein wenig Zusatzrepariererei gegangen, so der TSV-Vorsitzende Günter Bitsch, sondern über die grundlegende Erneuerung von Küche und Gasträumen hinaus um eine viel weitergehende Sanierung auch diverser zentraler Versorgungseinrichtungen: „Wir wollten die Gelegenheit beim Schopf packen und Nägel mit Köpfen machen“. Dies betonte er im Vorfeld der eigentlichen Eröffnung bei einer Feier am 3. September auf der ebenfalls neu gestalteten Terrasse mit ihrem nun wesentlich direkteren oberen Zugang zu den inneren Gasträumen.

Eingeladen waren die vielen Helfer, die in teils monatelangem Einsatz zum gelungenen Werk beigetragen hatten, zudem Mitglieder, aber auch Freunde aus dem Vereinsumfeld, ferner Sponsoren und Handwerker, die, wo immer deren Engagement professionell geraten schien, dieses zum Freundschaftspreis erbrachten. Unter den Ehrengästen und TSV-Ehrenmitgliedern gab es auch einen besonders illustren Gast, nämlich Rudi Mockwa, seinerzeit beim ebenfalls in Eigenleistung geschaffenen Bau des Vereinsheims, wie Bitsch bemerkte, „eine der wichtigsten Säulen und Schlagmann des Projektes. Ohne ihn gäbe es dieses Vereinsheim überhaupt nicht. Und man hätte es jetzt folglich auch nicht renovieren und den geänderten Zeiten anpassen können.“

Schlagmann war, solchermaßen geänderten Zeiten gemäß, diesmal ein Schlagteam, das den Takt für eine vorbildliche, nie auf Zuständigkeits- bzw. Nicht-Zuständigkeitsbereiche pochende Zusammenarbeit von Verein und Pächter vorgegeben hat. Der TSV-Chef: „Mit Peter Neuner und Sepp Steeb kristallisierte sich ein wahres Traum-Duo heraus – eine Art Sonder-Einsatzkommando, das in mehr als 1000 Arbeitsstunden innerhalb dieser fünf Monate Unglaubliches vollbrachte: eine erstaunliche D-Zug-Reise durch viele handwerkliche Herausforderungen. Hut ab! Aber Hut ab natürlich auch vor allen anderen Freiwilligen, die sich für unser Projekt engagiert haben.“

Für Peter Neuner und Sepp Steeb hatte Bitsch noch zwei ganz besondere Hüte in der Hinterhand: Sie sind, sogleich per Urkunde dokumentiert, in den Kreis der Ehrenmitglieder des TSV Pfaffengrund aufgenommen worden.

Die Öffnungszeiten des Restaurants „Zur Kupferlampe“ sind

Mittwoch bis Freitag: 17:00 – 23:00 Uhr

Samstag: 14:00 – 23:00 Uhr

Sonntag und Feiertage: 11:00 – 23:00 Uhr

Reservierungen sind möglich unter der Telefonnummer: 06221 – 354 16 53

 

Zur Speisekarte gehts hier!